Bergbau Kavernen Mineralien  
 
Niedersächsisches Museum  für  Kali- und Salzbergbau
Die Seite für  Lehrer      

Angebot für Lehrkräfte:            

             Außerschulische Lernorte gesucht?      
                           Wir haben sie. Schon diese wenigen Beispiele zeigen es:

Deutsch:        Die Fachsprache der Bergleute (z.T. mit Etymologie),
                         Barbaralegende, wissenschaftliche Aufsätze und populäre Literatur
                         (z.B. Ganghofer, 'Der Mann im Salz')

Biologie:        
Salze für Mensch (Wichtigkeit von Natrium, Kalium, Magnesium, usw.)
                         Tier (z.B. Salzlecke und -steine, Zusammensetzung, Bedarf),
                         Pflanze (Halophyten, Halophile in Salzwiesen wie im Watt)


Geographie: Kontinentaldrift, Halokinese (Entstehung von Salzlagern),
                         Zusammenhänge von Salz und Eisen, Öl und Salz (nicht im Salat!);
                         "Heimatkunde" (Calenberger Börde); Vulkanismus,
                         Geologie, Geophysik: Mineraliensammlung, Fossilien

Chemie:         Namen, Farben, Zusammensetzung der Salze; Agrikulturchemie
                         (Justus von Liebig, Albrecht Thaer), Düngemittel

Geschichte:   Industrialisierung (2. Phase); sozialer Wandel, Stadtentstehung, Salzstraße

Musik:           Typische Bergmannslieder, Knappengesangsverein,
                        Konzerte etc. in ausgeräumten Salzlagern (Film)

Technik:        Von der Handarbeit zur Maschine, Groß- und Spezialgeräte, Sprengtechnik, Kavernenbau

Politik:          Atomare Endlager in Salzformationen:  Asse, Gorleben, Morsleben, Schacht Konrad
 
Zusätzlich:

Experimente und Demonstrationen ab Grundschulniveau zu 
Kristallwachstum,  Herstellung von Siedesalz,  Salzklopfen (Steinsalz),  

Filmvorführungen zur Frage der Endlagerung  (nicht nur) radioaktiven Abfalls,
                              zur Geschichte des Kalibergbaus in Ronnenberg,
                            Salzgewinnung in verschiedenen Ländern der Erde, oder zu einzelnen Salzbergwerken.

Bedienung einer Seilprüfmaschine, Museumsquiz und -rallye (siehe Kinderseite),
Vermittlung einer Haldenbesichtigung mit Renaturierungskonzept,
Informationen zum Kavernenbau, und vieles mehr.

   Gruppen- und Klassenführungen jederzeit nach Absprache möglich.
   Schulklassen erhalten eine Urkunde zum Aufhängen im Klassenraum.

   Dauer der kompletten Museumsführung ca. 1 ½ Stunden

     (Tel./Fax/AB:  0511 4340744,  www.nds-kalisalzmuseum.de)  


Bild Salzklopfen
     Kind beim 'Salzklopfen'


Bild Saal
     Der Vortragssaal (bis 30 Personen)


Bild Seilprüfmaschine
       Die Seilprüfmaschine



        Salz- und Zuckerquiz


Bild Barbara
St. Barbara, Schutzpatronin der Bergleute    
  Bild Lapislazuli       Bild: Verschiedene Salze       Bild: Bohrkern     
                Lapislazuli                                                   Verschiedene Salze                                        Großer Bohrkern
       
Zurück zur Startseite                    Email an den Verein